mein selbstgebautes Klöppelkissen

weil mir die Klöppelkissen, die man kaufen kann, zu teuer waren, habe ich mir mit Materialien, die weitgehend in Haushalt und Werkstatt vorhanden waren, selber eines gebaut:

blogIMG_2861

Auf eine Grundplatte aus Sperrholz habe ich einen rechteckigen Kasten aus Spanplatten geleimt, der an den Schmalseiten Vierkanthölzer aufgesetzt hat, zwischen denen später die Walze gelagert wird. Bezogen ist das Ganze mit dem Stoff eines alten Vorhangs, der an der Unterseite angetackert, an der sichtbaren Oberseite mit Polsternägeln befestigt wurde.Die Polsterung besteht aus Füllwatte aus einem nicht mehr benötigten Kissen.

Die Walze habe ich aus einer stabilen Papprolle angefertigt, die mit einer Nadelfilzfliese bezogen wurde.

Um die Walze feststellen zu können, habe ich ein Zahnrad (aus dem Baumarkt) angebracht, das ich mit Hilfe eines schwenkbaren Hebels aus Holz arretieren kann.

 

blogIMG_2858

6 Kommentare

  1. Bist Du kreativ und unermüdlich, ich möchte manchmal auch mehr
    als 24 Stunden haben, aber bei Dir reichen doch keine 48 h…..
    gruß margit

  2. Hallo Kirsten!
    Auf der Suche nach Preisen für (Flach)klöppelkissen bin ich heute durch die Weiten des WWW gestreift und dabei auf Deine tolle Anleitung gestoßen. Wirklich genial! Ich fand diese (meist dänischen) Kissen mit Rolle schon immer wunderschön, aber leider nicht so meine Preisklasse… Das könnte sich demnächst ändern.

    Also vielen Dank für die tolle Anleitung!

    Liebe Grüße,

    Kerstin

  3. Hallo Margit,

    du hast Recht: auch 48 Stunden sind zu wenig … es gibt so viele Dinge, die ich machen möchte … gerade bin ich wieder in einer Situation, in der ich ein Angebot für eine sehr verlockende Sache, die ich schon lange machen wollte, habe … mein Gefühl schreit: JA, aber mein Kopf sagt: nein, wann willst du das denn auch noch machen?

  4. Kerstin, dann wünsche ich dir viel Erfolg beim Bau des eigenen Klöppelkissens … vielleicht schickst du ‚mal ein Foto, wenn es fertig ist.

    Liebe Grüße

    Kirsten

  5. Hallo Kerstin

    Dein Kissen ist genial! Mit was hast du das runde Kissen gefüllt? Würde es gerne für meine Tochter nachbauen.

    Liebe Grüße
    Evi

  6. Hallo Evi,

    wie im Artikel beschrieben, besteht die Füllung „aus Füllwatte aus einem nicht mehr benötigten Kissen“ ;o) … du kannst sicher auch Schafwolle, Schaumstoffflocken oder Bastelwatte und ähnliches verwenden.

Kommentar verfassen