kann man damit färben?

diese Frage drängt sich mir auf bei allem Pflanzlichen, das mir in die Hände fällt …
Versuch macht bekanntlich klug … nun also …

… getrocknete Bananenschalen (hab‘ ich eigentlich schon erwähnt, dass bei mir nichts weggeworfen wird?  ;o) )

Nach dem üblichen Verfahren: zerkleinern – einweichen – auskochen – abkühlen – filtern usw. sieht das Färbeergebnis auf handgesponnener Schafwolle so aus:

von links nach rechts:
1) ungefärbte Wolle zum Vergleich
2) vorbehandelt in Rhabarberblättersud
3) auf Alaun-Kaltbeize
(in Wirklichkeit sind die Farben nicht ganz so intensiv)

 

Kommentar verfassen