Glechoma hederacea …

… besser bekannt unter dem Namen Gundermann oder Gundelrebe findet sich in meinem Garten an vielen Stellen als Bodendecker … seit heute weiß ich, dass ich der Liste der Pflanzen in meinem Garten, die sich zum Färben eignen, eine neue hinzu fügen kann …
Beim Aufräumen fand ich ein großes Glas mit getrockneten Blättern der Gundelrebe, die schon ganz verblasst waren, weil es schon einige Jahre her ist, dass ich sie gesammelt und getrocknet hatte. Was ich damals damit vor hatte??? Ich vermute ‚mal, ich wollte sie mit einigen anderen Pflanzen zusammen als Füllung für Kräuterkissen verwenden, denn der Geruch ist sehr würzig … ans Färben hatte ich damals jedoch nicht gedacht … wie es denn immer so ist: bevor ich etwas weg werfe, versuche ich, damit zu färben … manchmal klappt es, manchmal nicht … den heutigen Versuch kann ich ohne zu übertreiben als gelungen bezeichnen (das Bild gibt die Farben leider nicht richtig wieder, sie sind in Wirklichkeit viel intensiver)

alle Färbungen auf Alaun Kaltbeize
v.l.n.r.
1. Zug, ca.80°
2. Zug, ca 80°
3. Zug, bis kurz vor dem Kochen erhitzt
ebenfalls 3.Zug, mit Eisenwasser entwickelt

Fazit:

  • Gundermann ist sehr ergiebig, die Farbflotte eignet sich für mehrere Züge,
  • die Farbintensität nimmt mit größerer Hitze zu,
  • die Zugabe von Eisenwasser verändert die Farbe nicht sofort in ein schmuddeliges Oliv-Braun-Grün, sondern ergibt ein schönes klares Hellgrün

5 Kommentare

  1. Liebe Kirsten, das Zeug hab ich auch im Garten-bisher mehr, als mir lieb war. Ab sofort: Bestimmt zu wenig! Sonntägliche Grüße von Ingrid, auf deren Herd gerade nicht etwa Mittagessen, sondern Zwiebelschalen köcheln!

  2. Schön, Kirsten! Besonders gefällt mir der weiterentwickelte hellgrüne Zug. Bei gelbfärbenden Pflanzen habe ich es – auch unabhängig von der Färbetemperatur – schon häufig erlebt, dass der oder die Folgezüge klarer, wärmer und intensiver im Farbton werden.

    Herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntag

    Jana

  3. Wunderbar, liebe Kirsten –
    Gundermann habe ich auch jede Menge,
    aber ans Färben habe ich mich bisher noch nicht gewagt.
    Eine gute Woche wünscht dir
    Ingrid

  4. das werde ich mal antesten, davon hab ich auch reichlich! wobei – ich vielleicht auch mal gierschblaetter probieren sollte?:)) damit koennte ich wohl soviel faerben, dass ich ne fabrik aufmache!! danke fuer den tip!

  5. Das ist ja eine wunderschöne Färbung geworden. Diese Pflanze habe ich auch im Garten. Besonders gut gefällt mir das Grün. Das Problem mit den Fotos kenne ich auch. Besonders Gelb- und Grüntöne lassen sich oft nicht gut darstellen.
    LG
    Sabine

Schreibe eine Antwort zu Sabine Antwort abbrechen