etwas abseits der üblichen Pfade …

… normalerweise färbe ich ja mit Pflanzen aus meinem eigenen Garten oder solchen, die ich in meiner näheren Umgebung gesammelt habe … auf den Färbeversuch mit verschiedenen Eukalyptusblättern trifft nur das „selbst gesammelt“ zu … es handelt sich zum einen um Blätter, die ich im Urlaub auf Teneriffa gesammelt hatte, zum anderen um zwei verschiedene Sorten vom Floristen, die gerne zur Auflockerung von gebundenen Blumensträußen verwendet werden … alle 3 Arten getrocknet und schon mehrere Jahre alt …
… ich hatte ziemlich hohe Erwartungen an diesen Versuch, hatte ich doch wunderschöne Ergebnisse z.B. hier oder hier auf ungebeizter Wolle gesehen … und auch meine Farbauszüge waren sehr vielversprechend … das Ergebnis war dann eher enttäuschend:

 

… ich vermute, dass entweder die Blätter zu alt waren oder ich einfach zuwenig Färbematerial im Verhältnis zum Wollgewicht hatte …

jedenfalls ist mir das Ergebnis zu langweilig … und so hängen die Stränge schon wieder teilweise im Färbetopf, dieses Mal in einem Kaltauszug von grünen Walnussschalen …

5 Kommentare

  1. ja, eucalyptusblaetter koennen frust erzeugen! ich glaube, die baeume/blaetter brauchen zur erzeugung von gutem farbstoff viel waerme/sonne. und dann kommt es auf die art des baums an, da gibt es ja endlos viele varianten – e. globulus, der frosthaerteste, ist da leider wohl keine der farbhaltigeren arten. und ich habe gelesen, dass man mehr farbe bekommt, wenn man die blaetter sehr lange fermentieren laesst – was aber nach einer weile ziemlich geruchsintensiv ist, also nur was fuer leute, dies nicht stoert – oder die draussen faerben koennen:)) ich hab mit frischen fruehlingsblaettern helles rostbraun bekommen – aber mit denen vom sommer und herbst nur gelbtoene… allerdings – der e. globulus waechst bei uns draussen und ist inzwischen ein riesenbaum, da kann ich immer mal etwas ernten und muss nicht im blumenladen suchen gehen….

  2. hallo Bettina, der Frust ist schon nicht mehr ganz so groß, nachdem ich die Stränge teilweise überfärbt habe … und was die Wärme betrifft, werde ich wohl meinen nächsten Urlaub in sonnigeren Gefilden machen und mir frische Eukalyptusblätter mitbringen ;o)
    ich habe in einem Blog gelesen, dass die schon benutzten Blätter weiterhin Farbe abgeben, deshalb habe ich sie in den übrig gebliebenen Farbsud zurück getan und stelle die Gläser tagsüber in die Sonne … vielleicht tut sich ja noch ‚was …

  3. schaden kanns ja nicht – wenn es zu hell bleibt, kann man immer nochmal drueberfaerben:) beim eucalyptus wuensch ich mir, in australien zu wohnen – allerdings, wenn ich dann dauernd probleme mit der wassermenge haette (und der hitze), nuetzt mir der eucalyptus auch nicht wirklich viel! aber irgendwann werd ich doch mal die irischen blaetter zum faerben a la india flint benutzen, auch, wenn es dann nicht rot wird:))

  4. Nice eucalpytus, I love working with that, and I just saw someone on ravelry, under natural dyeing, who got a beautiful reds from the eucalyptus…when I asked her how, she said she cooked the wool and the leaves together in the slow cooker for many hours…red? haven;t gotten that yet with the eucalyptus, but I haven’t really boiled it up, I have been soaking the leaves for many days, then heating for a little while then straining and dyeing the fibres..I would love to get reds from eucalyptus..

Kommentar verfassen