es ist angerichtet …

 

das sieht doch richtig lecker aus, oder? … für meinen jüngsten Färbeversuch mussten dieses Mal ganz normale Blätter von meinem Apfelbaum als Versuchsobjekt herhalten… frisch gepflückt, zerkleinert und ausgekocht ergaben sich auf Sockenwolle wunderbare Farbtöne …

was mich am meisten überrascht hat – neben der Intensität der Farben – ist der lachsfarbene Ton der ungebeizten Wolle rechts neben dem Apfel … alle anderen Farben entstanden auf Alaun Kaltbeize: rechts neben der ungebeizten Probe ein Strang ohne Weiterbehandlung … im Uhrzeigersinn weiter: Entwicklung in Kupferessigwasser, in Pottasche … und in der Mitte mit Eisenessigwasser …

solche Ergebnisse motivieren natürlich ungemein … nun warten noch Blätter vom Kirschbaum, vom Pflaumen-, vom Birnen-  und vom Quittenbaum auf mich …

6 Kommentare

  1. Ein super tolles Ergebnis – klasse! Und so schön präsentiert…
    Wie gut, dass ich gerade eben die letzte notwendige Zutat für das Ansetzen einer Kaltbeize bekommen habe. Die setze ich nun heute Nachmittag an und werde morgen einen schönen Färbetag einlegen.
    Vielleicht auch mit Apfelblaumblättern?…

    Ganz bestimmt aber mit den mittlerweile sich rot färbenden Blättern des Wilden Weins.

    Danke, dass Du Deine Experimente mit uns teilst!

    LG
    Annette

  2. WOW! Perfekt!
    Den lachsfarbenen finde ich unwiderstehlich. Dazu hast Du lediglich die Apfelbaumblätter gekocht und dann die Wolle???

    Am Schluss mit Essig haltbar gemacht???

    Das möchte ich unbedingt probieren.
    Wobei mir das satte gelb rechts auch total gut gefällt.

    Liebe Grüsse
    Gabriele

  3. Wow, ich bin begeistert! 😀 Diese Farben hätte ich nie erwartet!
    Bin sehr gespannt, wie sich der Lachston auf der Wolle hält und ob er sich ev. verändert. 😉

    All die Blätterfärbungen hab ich auf nächstes Jahr verschoben. Die Bäume verfärben sich doch schon sehr herbstlich…

    Liebe Grüsse
    Alpenrose

  4. Immer wieder kommt man ins staunen welch Farben bei der Färberei herauskommen. Das Lachsfarbene finde ich ausgesprochen schön. Zwar haben wir nur ein kleines Apfelbäumchen, aber versuchen will ich es doch auch. Danke dass du dein Wissen immer wieder uns anderen mitteilst.
    Lg
    Birte

  5. wie war ungefaehr dein verhaeltnis von blaettern zum faerbegut? das lachsfarbene ist interessant, sticht richtig raus. was mich wundert, ist das braun mit eisen, da bekomme ich meistens so ein moosgruen…
    muss ich doch vor dem laubfall noch die apfelbaeume zerzausen:))

Schreibe eine Antwort zu Bettina Antwort abbrechen