wie gewebt …

sieht mein „Ingrid“- Schal aus … ist aber gestrickt … und zwar quer *mitdenaugenroll* … das heißt in diesem Fall bei einer Länge von 184cm: 420 Maschen pro Reihe … und die nehmen einfach kein Ende …
das Muster ist ganz simpel: es wird abwechselnd immer eine Masche gestrickt und eine abgehoben … genau beschrieben HIER
Diese Methode ergibt ein sehr dünnes Gestrick und sieht auf der rechten Seite so aus:
und auf der linken Seite so:

obwohl ich nicht so der Fransenfan bin, habe ich erst einmal welche drangeknüpft, denn ich fürchte, wenn ich all die Fäden an den Enden vernähe, wellt sich der Rand …

Jetzt werdet ihr denken: nun ist es endlich Sommer … und nun strickt sie einen Schal …
Die Geschichte, die dahinter steht, ist folgende: vor einiger Zeit bot Ingrid in ihrem Blog Reste ihrer gefärbten und gesponnenen Sockenwolle zum Verschenken an … ich war die erste, die laut „hier“ geschrien hat und ein paar Tage später kam das Wollpäckchen an:

weil ich schon genau wusste, was ich daraus machen wollte, habe ich sofort losgelegt …zuerst habe ich den Kammzug versponnen und verzwirnt … dann, weil ich mir nicht sicher war, ob die Menge für das geplante Projekt reichen würde, habe ich noch ein kleines Knäuel Gotlandlammwolle dazu gesponnen, das nun die verschiedenen Farben verbindet und ihnen den „Rahmen“ gibt …
So, und nun wisst ihr, warum ich im Sommer einen Schal stricke, der Ingrid heißt …liebe Ingrid, auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für die wunderbar weiche Sockenwolle … ich bin total glücklich mit meinem fertigen Schal und fürchte, ich muss ihn verteidigen … hörte ich doch schon die Frage:  „ist der für mich???“

7 Kommentare

  1. Donnerwetter Kirsten, nie und nimmer wäre mir etwas eingefallen, um meine Garne in einem Projekt zu verarbeiten! Du bist und bleibst echt die „Restequeen“, die Sache mit der Handtasche aus alten Tonbändern war aber bisher der Oberhammer!
    Der Schal ist toll, den musst du behalten und beim Tragen gelegentlich an mich denken!
    Sei lieb gegrüßt
    von Ingrid

  2. der ist schoen geworden, die farben gehen gut zusammen! das quer stricken finde ich nicht so schlimm, besser als 30 maschen dauernd umdrehen:)) erinnert mich an diesen schal aus der knitty – hiess der henry? das war ganz schoen zu stricken, wenn auch einfarbig (also ohne faeden zum vernaehen:))

  3. Hallo
    ich habe eine frage, ob es die Anleitung für diesen tollen schal noch woanders gibt. Komme leider damit gar nicht zurecht. es wäre nett, wenn du mir helfen könntes.
    Tausend Dank
    Anja

Kommentar verfassen