die Pilzsaison ist eröffnet …

schon seit Tagen wartete ich darauf, endlich auf Pilzjagd gehen zu können … heute war es soweit … und es hat sich gelohnt: über die Samtfußkremplinge stolpert man zur Zeit regelrecht.
Diese Pilze können sehr unterschiedlich aussehen, sind jedoch immer gut zu erkennen an ihren dunkelbraunen samtartigen „Füßen“:

zwei Körbe voll habe ich nach Hause gebracht … die eine Hälfte habe ich zum Trocknen vorbereitet,

die andere köchelt gerade im Färbetopf vor sich hin:

5 Kommentare

  1. Ui da bin ich ja sehr gespannt was das für Farben gibt!
    War heut auch auf Pilztour, allerdings für Essbare. 😉
    Mangels Wissen woran ich Färberpilze erkennen kann hab ich sie lieber stehen lassen.

    Gespannte Grüsse
    Alpi

  2. ich glaub, ich lese erstmal keine blogs mehr – ueberall faerbepflanzen, die ich hier nicht finden kann – da kommt neid auf:)) naja, dafuer gehe ich demnaechst heidekraut sammeln, kein ersatz fuer walnuesse und pilze, aber besser als nix:)) ich bin auf die pilzfaerbung gespannt!

  3. Eine tolle Seite und tolle Färbereien…
    Du hast ja schon viel mit dem Samtfußkrempling experimentiert. Ich habe nun auch mienen ersten gefunden und weitere sollen folgen. Kannst du eine kleine Anleitung geben wie ich ein kräftiges violett damit auf die Wolle zaubern kann? Wieviel Pilz (frisch oder getrocknet) auf wieviel Wolle? Wie lange muss es einwirken und wie heiß darf es werden? Arbeitest du immer mit Alaunbeize?

    LG
    Uta

Kommentar verfassen