Keine Bilder mitgebracht

Leider war bei der Eröffnung der Ausstellung des Föhr Reef das Fotografieren nicht erlaubt,   und auch der Beitrag des Schleswig- Holstein- Magazins vom 08.06.12 ist in der Mediathek des Norddeutschen Rundfunks schon nicht mehr abrufbar.

Auf Grund des großen Andrangs bei der Vernissage wurden immer nur Gruppen von ca. 50 Leuten gleichzeitig in den Austellungsraum gelassen und konnten sich dann ein paar Minuten staunend und nach dem eigenen Beitrag suchend dort aufhalten, bevor sie wieder höflich hinaus gebeten wurden.

Es hilft nichts:  ich muss einfach noch einmal wieder nach Föhr, wenn der erste Ansturm vorüber ist – bin ich doch jetzt als „Föhr Reefer“ im Besitz einer Dauer- Eintrittskarte zur Ausstellung, die noch bis zum 16.September dauert. Danach geht das Riff auf die Reise nach Tondern, wo es vom 6. Oktober bis zum 11. November gezeigt wird.

Kommentar verfassen