Neues aus der Versuchsküche

in einem amerikanischen Färbeforum war ich auf den Hinweis gestossen, dass man durch Veränderung des ph-Wertes der Färbeflotte die Farbe beeinflussen kann …  das hat natürlich meinen Forschergeist geweckt . Gestern habe ich bei meinem Nachbarn die abgefallenen Blüten der schwarzen Stockrose aufgesammelt, mit kaltem Regenwasser übergossen und über Nacht ziehen lassen. Der Pflanzenauszug hatte schon bald nach dem Ansetzen eine wunderschöne burgunderrote Farbe. Ich habe nun die Farbflotte auf 3 Gläser verteilt, in das erste Glas ein bißchen Waschsoda gestreut, in das zweite etwas Essigessenz geschüttet und das dritte unbehandelt gelassen. In jedes Glas kam ein (mit Tonerde) kalt vorgebeizter Strang Wolle und das Ganze wurde in einem größeren Topf im Wasserbad erhitzt

Man kann tatsächlich Unterschiede erkennen – einmal in der Farbe der Färbeflotte – aber auch in der Farbe der Wolle

blogIMG_1405

Im Moment habe ich noch ein weiteres Glas zu Testzwecken vorbereitet: es enthält die unveränderte Farbflotte und je einen Strang kalt gebeizter Wolle (1x Tonerde, 1x Eisensulfat) und steht in der Sonne … mal sehen … vielleicht klappt es mit dem „solar dyeing“ – ganz ohne Einsatz von Elektrizität …

blogIMG_1396

Tags: , ,

Ein Kommentar

  1. Estimada , con gran curiosidad he estado leyendo tus publicaciones , recién estoy descubriendo el mundo de los tintes , aunque hasta aquí los pocos intentos no han sido tan satisfactorios, pero igual resistiré y seguiré aprendiendo, un abrazote desde un país muy lejano llamado Chile un abrazote y gracias por vuestra generosidad.
    pd de que se trata eso de arcilla que es…

Kommentar verfassen