punktum …

ich habe viel gelernt bei meinem ersten Doppelstrick- Projekt:
z.B.

  1. dass man die Nadelstärke kleiner wählen sollte als man das normalerweise tun würde, damit das Gestrick nicht zu locker wird,
  2. dass es unterschiedliche Anschlagmöglichkeiten gibt – mit einem oder mit zwei Fäden,
  3. dass man den Rand auf unterschiedliche Art und Weise gestalten kann,
  4. dass man während des Strickens entweder beide Fäden über einen Finger laufen lässt oder je einen Faden über einen Finger der linken und einen über einen Finger der rechten Hand laufen lassen kann,
  5. dass man – statt mit beiden Fäden gleichzeitig zu stricken – die Reihen auch 2x mit nur jeweils einem Faden stricken kann und dabei nur jede zweite Masche strickt,
  6. dass es unterschiedliche Arten des Abkettens gibt … und so weiter …

Das Doppelstricken ist eine eigene Technik, die erst ganz langsam erschlossen werden will.

So … nach vielen Worten sollen nun die Bilder sprechen … hier ist also mein erster Versuch im Doppelstricken, der Doppelpunkt- Schal:

blogimg_3532

Material: 2x 50g Merinowolle LL400m/ 100g, gefärbt mit Walnussschalen bzw. Blutweiderich

Nadelstärke: 2,5

Maße: 12x 135cm

Muster: eigener Entwurf

5 Kommentare

  1. Glückwunsch zu diesem schönen Schal, Kirsten! Feine Pflanzenfärbungen, witziges Muster…
    Einen schönen Rest vom Sonntag und liebe Grüße
    Jana

  2. Hallo Kirsten,
    du machst mich richtig neugierig auf diese Stricktechnik. Der Schal sieht toll aus. Ich bin auch ganz begeistert von deinen Färbungen. Ich habe dein blog erst vor kurzem entdeckt und werde noch ganz viel stöbern.
    LG
    Sabine

Kommentar verfassen